Steinschmuck

Die vielfältigen Farben, Formen und Strukturen von Steinen haben mich schon immer fasziniert. Aus einfachen Steinen schöne Schmuckstücke zu kreieren ist eine meiner Leidenschaften. Ich verwende hauptsächlich Flusskiesel aus der Schweiz und Steine, die ich auf meinen Reisen sammle. Die Steine bohre ich mit einem Diamanthohlbohrer unter Wasserkühlung an der Standbohrmaschine. Danach werden die Steine zusammen mit einem Granulat in einer Trommelmaschine über Stunden getrommelt. Zwischendurch werden die Steine gewaschen und mit einem Schleifpulver erneut getrommelt. Die Form der Steine wird bei diesem Prozess nicht verändert. Die Oberfläche des Steins wird jedoch fühlbar feiner und die Farben des Steins kommen besser zur Geltung. Als Finish wird jeder Stein von Hand gewachst. Erst jetzt kann ich die Steine sortieren und zu ganz speziellen und individuellen Schmuckstücken zusammenstellen - jedes Stück ein Unikat.


Schmuck aus Silberbesteck

Seit einiger Zeit gestalte ich auch Schmuck aus altem Silberbesteck. Der Reiz bei der Arbeit liegt für mich darin, den entstehenden Schmuckstücken ihren ursprünglichen Verwendungszweck nicht sogleich anzusehen. Es macht Freude, das "alte Besteck" mit Säge, Ringbieger und Feile zu bearbeiten. Die fertigen Schmuckstücke werden je nach Gestaltungsidee ganz oder teilweise poliert, was den Stücken einen mattierten Glanz verleiht. Aus altem Silberbesteck entstehen aussergewöhnliche, edle Schmuckstücke.

 

Schwemmholz

Das Schwemmholz sammle ich mehrheitlich am Ufer der Töss, des Rheins, aber auch der Maggia oder der Melezza (TI). Spezielle Fundstücke nehme ich gelegentlich auch vom Ausland mit. Jedes Stück Holz wird mit der Bürste unter fliessendem Wasser sorgfältig gereinigt und vollständig durchgetrocknet. Nach einer gewissen Lagerungszeit kann das Holz nun mit unterschiedlichen Raspeln und Feilen bearbeitet werden. Je nach Inspiration, Art und Form des Holzes entstehen Objekte und Skulpturen. Das Schwemmholz wird in seiner Ursprünglichkeit belassen und nicht behandelt.


Fotografie

Eine grosse Leidenschaft und wichtiger Bestandteil meiner kreativen Arbeit ist auch die Fotografie.

Derzeit setze ich mich intensiv mit der Schwarz-Weiss-Fotografie auseinander und habe mit Streetfotografie begonnen. Neben dieser neuen Herausforderung und Faszination von Licht und Schatten, interessiert mich nach wie vor die Landschafts- und Makrofotografie sowie Oberflächenstrukturen und alle Arten von Spiegelungen - meine Interessen sind sehr vielfältig.

Seit 2010 Teilnahme an Gruppenausstellungen in Küsnacht und Zollikon.

Teilnahme an der photo15, der grössten Werkschau der Schweizer Fotografie, Maag-Halle Zürich

Teilnahme an der Plakatausstellung #dasischzüri, die besten Bilder von Zürich in Grossformat an 100 Plakatstellen in der ganzen Stadt

Teilnahme an der photo18, Halle 622, Zürich-Oerlikon